AKTUELLES

Gemeindebrief und ChurchDesk kündigen neue Zusammenarbeit an

Frankfurt am Main, den 4. April 2019 – Das Magazin „Der Gemeindebrief“, eine Marke des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP), arbeitet zukünftig mit der Gemeindeverwaltung von ChurchDesk zusammen: ChurchDesk wird die Materialdatenbank von „Der Gemeindebrief“ zur Gestaltung von Gemeindebriefen, Newslettern und Webseiten in ihre Gemeindesoftware integrieren.

Die Materialdatenbank, die bereits von rund der Hälfte aller evangelischen Gemeinden in Deutschland genutzt wird, bietet Bilder, Grafiken und Texte zur Gestaltung von Gemeinde-Medien an, vom klassischen gedruckten Gemeindebrief bis zum themenbezogenen Newsletter.

Die mehr als 18.000 Bilder, Grafiken und Texte werden durch die neue Kooperation direkt dort verfügbar sein, wo Gemeinden ihre digitalen Medien gestalten. Wer den Gemeindebrief und ChurchDesk abonniert hat, kann direkt auf Bilder, Grafiken und Texte zugreifen, um sie aus der Software direkt in passende Newsletter oder die eigene Webseite zu integrieren.

„Wir freuen uns sehr, mit dem GEP zusammenzuarbeiten und Gemeinden in ganz Deutschland zu unterstützen. Unsere Mission ist es, Kirchen mit benutzerfreundlicher Software dabei zu helfen, mehr Menschen zu erreichen. Das setzt voraus, dass Gemeinden neue Wege der Kommunikation mit qualitativ hochwertigen Inhalten nutzen. Die Partnerschaft mit dem GEP wird es Nutzern ermöglichen, mehr als 18.000 hochwertige Bilder und Artikel aus Gemeindebrief in einer integrierten Erfahrung zu verwenden und sie damit unterstützen, mehr Menschen zu erreichen“, sagt Stephan Nußbaum, Geschäftsführer der ChurchDesk GmbH.

„Mit der Zusammenarbeit mit ChurchDesk können wir Gemeinden auf dem Weg in die Digitalisierung einen weiteren Baustein an die Hand geben. Die Bilder und Texte, die das Servicemagazin „Der Gemeindebrief“ jetzt schon sehr erfolgreich zur Verfügung stellt, können dann noch mehr Gemeinden und Gemeindemedien für erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit vor Ort nutzen und direkt in ihre digitalen Medien einbinden“, sagt Jörg Bollmann, Direktor des Gemeinschaftswerks der evangelischen Publizistik.

Die Integration des Gemeindebrief-Materials in ChurchDesk soll ab Herbst 2019 allen Abonnenten zur Verfügung stehen.

Das Magazin „Der Gemeindebrief“ und das Onlineportal www.gemeindebrief.de bieten das bundesweit größte Bild- und Text-Angebot für Redakteurinnen und Redakteure in allen Fragen der Öffentlichkeitsarbeit in Kirchengemeinden:

Die Datenbank, die zukünftig auch über die ChurchDesk-Software zugänglich sein wird, bietet alles, was Gemeinde-Redakteure brauchen, von Vorlagen zu Kirchenjahranlässen bis zu tagesaktuellen Bildern und Fotos zur Nachrichtenlage in Kirche, Diakonie, Gesellschaft und Politik. Mit regelmäßigen Aktualisierungen und geklärten Nutzungsrechten für Print und Online sind Gemeindebrief-Nutzer auf der sicheren Seite.

„Der Gemeindebrief“ erscheint im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP). Die zentrale Medieneinrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) trägt unter anderem die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd), das evangelische Monatsmagazin chrismon, die Rundfunkarbeit der EKD und das Onlineportal evangelisch.de.

ChurchDesk ist ein Softwareunternehmen und Anbieter der gleichnamigen Gemeindemanagement-Lösung, die Nutzer dabei unterstützt, mehr Menschen zu erreichen und mit diesen in Kontakt zu treten. Gegründet wurde ChurchDesk 2012 von Christian Steffensen, Sohn einer Pfarrerin. ChurchDesk unterstützt mehr als 20.000 Nutzer in Deutschland und Europa, aktiv mit der Gemeinde in Kontakt zu bleiben. Das Unternehmen bietet integrierte und benutzerfreundliche Lösungen an, darunter einen Homepage-Baukasten, Newsletter, Kalender, Formulare, Kontaktverwaltung u.v.m. Haupt- und ehrenamtliche Nutzer haben neue Wege, mehr Menschen zu erreichen und in ihre Gemeinde zu involvieren. Das Produkt wurde mit besonderem Augenmerk auf den Bedarf an Pfarreien und Kirchenkreisen in der EKD gebaut und ist DSG-EKD-konform.

Information auf gemeindebrief.de

Zurück